Vorherige Maßnahme - Nächste Maßnahme

Ayer Wehr

Bau einer Fischaufstiegsanlage und flachen Sohlrampe sowie Ausleitungen in die Aue


Lage: Flusskilometer: 9,242
Landkreis: Neu-Ulm/Alb-Donau-Kreis
Gemeinde: Senden/Illerkirchberg
Projektleitung: RP Tübingen/Kraftwerksbetreiber
Stand des Verfahrens: Detailplanung

Fischaufstiegsanlage

Das Ayer Wehr ist zum jetzigen Zeitpunkt für aquatische Organismen, wie zum Beispiel für Fische oder an der Sohle sich fortbewegende Kleinstlebewesen, nicht passierbar. Aufgrund der örtlichen Begebenheiten ist der Bau einer Rampe nicht möglich. Die Durchgängigkeit wird daher mittels einer Fischaufstiegsanlage hergestellt. Sie verläuft im Uferbereich neben der Wehranlage und verbindet Ober- und Unterwasser. 

Anbindung der Auen

Die Iller hat sich durch ihre „Begradigung“ fortlaufend eingetieft. Somit wurde die Vernetzung mit den Auen unterbrochen. Durch ein Ausleitungsbauwerk soll die Verbindungen der Iller mit ihren Auen wiederhergestellt werden.