Vorherige Maßnahme - Nächste Maßnahme

Iller bei Aitrach bis Mündung in die Donau

Ingenieurbiologisches Gutachten


Lage: Flusskilometer: 52,925 – 0,000

Landkreis: Memmingen, Unterallgäu, Neu-Ulm/Ravensburg, Biberach, Alb-Donau-Kreis, Ulm

Gemeinde: Memmingen, Buxheim, Fellheim, Pleß, Kellmünz an der Iller, Altenstadt, Illertissen, Vöhringen, Senden, Neu-Ulm/Aitrach, Tannheim, Kirchdorf an der Iller, Dettingen an der Iller, Kirchberg an der Iller, Balzheim, Dietenheim, Illerrieden, Illerkirchberg, Ulm

Projektleitung: RP Tübingen

Stand des Verfahrens: in Bearbeitung

Ingenieurbiologisches Gutachten

Das ingenieur-biologische Gutachten soll einen Mindestabfluss für das Mutterbett der unteren Iller (Fkm 52,925 bis zur Mündung) darlegen, welcher erforderlich ist die ökologischen Defizite zu beheben. Ziel ist das Erreichens des guten ökologischen Zustandes bzw. des guten ökologischen Potentials nach § 27 Wasserhaushaltsgesetz. Im Hinblick auf Trockenperioden ist die Aufteilung des Abflusses zwischen Mutterbett und Triebwerkskanal zu untersuchen. Beide Lebensräume sind möglichst auch bei geringen Abflüssen zu erhalten.